City-Aufreger

Skandal in Liesing: Bach plötzlich weiß gefärbt!

Der Liesingbach ist Namensgeber des 23. Bezirks und ein beliebter Treffpunkt bei den Anrainern, die hier mit Kindern und Hunden spazieren gehen. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu Aufregungen über die plötzliche Weißfärbung des beliebten Gewässers, was für Unruhe bei den Wienern sorgte. Ob die Verfärbung gefährlich ist und welche Ursache diese hat? City4U hat nachgefragt:

# Liesinger Anrainer in Sorge

Die Bewohner des 23. Bezirks sind in Sorge: Der beliebte Liesingbach ist plötzlich weiß und erinnert an Weichspüler durchtränktes Wasser. Bereits einige Male war dies der Fall. 2013 entdeckte die MA 45 Verunreinigungen, durch die sogar Fische starben. Besonders Hundebesitzer überlegen bereits zweimal, ob sie hier wirklich mit ihrem Hund spazieren gehen, denn bei diesen Temperaturen trinken die Tiere gerne aus dem Bach. Doch was ist nun die Ursache?

"Vor ein paar Jahren habe ich im Auffangbecken hinter dem Pensionistenwohnheim bei uns am Mühlengrund einen Schweinskopf gesehen - da ist es mir vergangen!", berichtet Nadine H., Anrainerin im 23. Bezirk. Kuriose Geschichten sind im Umlauf, denn um die Liesing ist nie lange Ruhe. Muki B., der die Verfärbungen besorgt in Social Media geteilt hat, äußert sich ähnlich nachdenklich: "Was soll ich sagen, wir sind ganz gemütlich gesessen, die Beine im Wasser, die Hunde waren am 'möchtegern' Fische fangen, als aufeinmal dieser milchige Film auftauchte! Das war ein Schock! Die Hunde sofort aus dem Wasser gerufen, wusste nicht, was das sein soll! Habe dann gleich die Feuerwehr alarmiert!"

# Bei der Bezirksvorstehung altbekanntes Problem

"Leider kommt es immer wieder zur Verfärbung der Liesing, da alle Regenabwässer etc. in den Bach fließen. Auch die Straßenentwässerungsschächte sind nicht ideal angelegt - wenn jemand etwas in den Straßenkanal schüttet, gelangt dies direkt in den Bach!", erklärt Bezirksvorsteher Gerald Bischof. Er appeliert an die Bürger, nichts in den Kanal zu leeren, was dort nicht hin gehört. Auch Anrainer Muki B. gibt ihm Recht:"Wirklich traurig, der Mensch ist teilweise selbst die größte Naturkatastrophe für sich selbst und schätzt die Natur überhaupt nicht!"

# Aufklärung: Die Feuerwehr beruhigt

Diesmal ist die Ursache für die Weißfärbung allerdings nicht gefährlich, wie Ing. Christian Feiler, Mediensprecher und Referatsleiter der Feuerwehr Wien, im Gespräch mit City4U bestätigt: "Für diese Jahreszeit ist es üblich, dass sich 'milchiges' Wasser im Liesingbach bildet. Grund dafür ist der Blütenstaub! Natürlich nehmen wir Gewässerverunreinigungen immer sehr ernst und waren gestern vor Ort, um Analysen zu tätigen. Wir haben den ph-Wert 7 festgestellt, der unbedenklich ist und keine Umweltgefährdung darstellt."

Das weiße Wasser kommt also von badenden Bienchen und ihrem Blütenstaub. Wer hätte das gedacht? Gerüchte, dass es sich um giftige Flüssigkeiten oder ähnliche Gefährdungen handelt, sind also aus der Welt geschafft.

"Würde es sich um die Einleitung etwaiger verunreinigender Flüssigkeiten handeln, würde man einen 'punktförmigen' Beginn finden", erklärt Feiler,"Leichte 'Schlieren' sind ganz normal bei Blütenstaub; für den Laien sieht das Wasser natürlich gruselig aus, wenn es so weiß ist. Unsere Messgeräte konnten allerdings nichts feststellen und auch stromaufwärts haben wir kontrolliert!"

Auch bei den Wiener Gewässern - MA 45 - wird geraten, in Fällen wir diesen zuerst die Feuerwehr zu kontaktieren. Die Weißfärbung der Liesing ist diesmal also nicht bedrohlich!

Aufatmen in Liesing!

Hättet ihr das gedacht? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr