Mo, 23. Juli 2018

Great Barrier Reef

27.06.2017 13:10

Wie viel das größte Riff der Welt wirklich kostet

Es misst mehr Quadratkilometer als Italien, gilt als größte lebende Struktur der Erde - und ist vom Aussterben bedroht: das Great Barrier Reef in Australien. Aufgrund der globalen Erwärmung schreitet die Korallenbleiche rasant voran. Zwei Drittel des Riffs starben bereits ab.

Neben dem emotionalen Wert stellt das Weltnaturerbe auch einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar. Im Auftrag der Regierung berechneten Ökonomen den Preis für das Great Barrier Reef. Sein Gesamtwert wird auf 38 Milliarden Euro geschätzt - alleine 20 davon entfallen auf den Tourismus.

Insgesamt sollen 64.000 Jobs direkt vom Riff abhängen - das sind doppelt so viele wie etwa bei der National Australia Bank. Das macht das Riff zu einem der größten "Arbeitgeber" des Landes.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.