Mo, 17. Dezember 2018

Neun Kilo schwer

27.06.2017 10:52

Riesen-Hummer überrascht bei Sicherheitskontrolle

Ein riesiger lebender Hummer ist Sicherheitsbeamten am Flughafen der US-Stadt Boston ins Netz gegangen. "Das dürfte der größte Hummer sein, den wir je kontrolliert haben", scherzte der Sprecher der zuständigen Bundesbehörde, Michael McCarthy.

McCarthy veröffentlichte ein Foto von dem besonderen Fund im Gepäck eines Reisenden. "Unsere Beamten sind darin geschult, alle möglichen Gegenstände zu überprüfen - auch mehr als neun Kilo schwere Hummer", schrieb McCarthy zum Bild.

"Das dürfte der größte Hummer sein, den wir je kontrolliert haben", sagte McCarthy der Zeitung "The Boston Globe".

Verboten ist die Mitnahme der Meerestiere nicht - allerdings müssen besondere Regeln beachtet werden. Überrascht habe daher auch nur die Größe des Tieres, nicht der Fund an sich. Der Transport solcher Tiere sei in Neuengland ziemlich normal.

In Kühlbox in einem Riesenkoffer
Auf der Website der Flugsicherheitsbehörde findet sich ein entsprechender Hinweis: "Ein lebender Hummer darf mit in die Sicherheitskontrolle gebracht und muss in einem durchsichtigen, auslaufsicheren Kunststoffcontainer transportiert werden." Im konkreten Fall war das Tier in einer Kühlbox verstaut.

Der am Sonntag in Boston entdeckte Hummer habe den Sicherheitscheck überstanden, sagte McCarthy dem Sender NPR. Das Tier durfte die Reise mit seinem Besitzer fortsetzen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Emotionaler Appell
Meghans Vater hofft auf Machtwort der Queen
Video Stars & Society
Tödliche Stromschläge
Smartphone kostete zwei Jugendliche das Leben
Elektronik
„Legion of Dawn“
„Anthem“: Neuer Trailer zum Action-Rollenspiel
Video Digital
Man. United im Tief
Symptomatisch! Fellaini schießt Security-Mann ab
Fußball International
Advent im Schwarzwald
Ravennaschlucht: Idylle im Wintermärchen
Reisen & Urlaub
Nach Derby-Pleite
War‘s das mit Rapids Meister-Play-off-Ambitionen?
Fußball National
Sprit als Preistreiber
Teuerung im November weiter bei 2,2 Prozent
Wirtschaft

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.