Di, 21. August 2018

So bleibt Handy fit

27.06.2017 07:31

Wenn das Smartphone im Urlaub baden geht

Mit dem Wegfall der Roaming-Gebühren innerhalb der EU bekommt das Smartphone eine noch wichtigere Rolle in den Ferien. Die Umwelteinflüsse zwischen Pool und Strand können die Geräte aber rasch schädigen. Damit das Handy in der schönsten Zeit des Jahres auch treuer Urlaubsbegleiter bleibt, hier ein paar Tipps.

Hitze tut dem Smartphone nicht gut. Wer es in der prallen Sonne liegen lässt, riskiert eine Beschädigung des Displays sowie Fehlfunktionen. Außerdem entlädt sich der Akku schneller. Auch Sand kann die Geräte schädigen, wenn er sich in den Steckverbindungen festsetzt. Hier hilft ein feiner Pinsel zur Reinigung.

Falls das Telefon baden geht, sofort den Akku entfernen, da sonst ein Totalschaden droht - danach lufttrocknen. Als Hausmittel hat sich bewährt, das Gerät in einen mit Reis gefüllten Frischhaltebeutel zu legen. Reis saugt die Feuchtigkeit auf. Die Chancen stehen gut, wenn kein Wasser ins Innere eingedrungen ist. Experten des Forums für Mobilkommunikation (FMK) raten zum Kauf eines wasserdichten Beutels, er schützt das Handy vor Wasser und Sand. Erhältlich ist er in jedem Zubehörgeschäft.

Wichtig: den Euro-Notruf 112 einspeichern. Dieser ist absolut kostenlos und kann auch ohne Vertrag und Guthaben abgesetzt werden. Bei Diebstahl oder Verlust sofort Betreiber-Hotline anrufen, um die SIM-Karte zu sperren. Hilfreich ist auch die FMK-Notrufkarte. Diese ist gratis online auf office@fmk.at erhältlich.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.