Zweiter Einbruch

Juwelier ausgeräumt: Teure Uhren als Beute

„Das ist schon das zweite Mal innerhalb von ein paar Wochen, es ist schon zermürbend“, stöhnt der Welser Juwelier Emil Krabath. Mit einer Hacke schlug ein Einbrecher seine Auslage ein und stahl daraus etwa 35 Uhren im Gesamtwert von 40.000 Euro. Nachbarn beobachteten den Dieb und jagten ihn in die Flucht.

Die Vitrine des Welser Juweliers Krabath hat ein 50 Zentimeter großes Loch. Der Einbrecher hatte mit einer Hacke gewütet, die er am Tatort zurückließ. Die Waffe wird nun untersucht: „Wir erhoffen uns aber nicht allzu viel, weil die Zeugen sagen, dass er Handschuhe getragen hat. Wahrscheinlich hat er die Waffe nur zurückgelassen, weil er von den Nachbarn gestört worden ist“, meint ein Ermittler. Emil Krabath ist fassungslos: „35 wertvolle Uhren der Marken ,Rado´ und ,Seiko´ sind weg. Sie haben einen Wert von etwa 40.000 Euro. Beim vorherigen Einbruch betrug der Schaden sogar 100.000 Euro.“

Den Nachbarn ist zu verdanken, dass der mit roter Jacke bekleidete Einbrecher nicht noch mehr Schmuck stehlen konnte, sie schrien ihn von ihrem Fenster aus an, da flüchtete er mit seinem Rad. Beschrieben wird der unbekannte Täter als mollig, 1,65 Meter groß und etwa 25 Jahre alt.

 

 

 

Foto: Chris Koller

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol