Endlich!

Erstes Schnitzel-Festival in Wien geplant

Auf Facebook finden sich zahlreiche ausgefallene Veranstaltungen, wie etwa das Kebab-Festival - City4U berichtete - oder das Sushi-Festival. Nun ist ein weiteres Highlight für alle Wiener geplant: Das erste Schnitzel-Festival der Stadt!

Das Wiener Schnitzel gilt als die bekannteste Spezialität der Wiener Küche. Bei der Zubereitung ist jeder Wiener sein eigener Experte. Ob dünn geklopft, saftig gebraten, zart gewürzt mit einer goldgelben Panier: Der Kreativität scheinen keine Grenzen gesetzt.

Und, obwohl das Wiener Schnitzel traditionell aus Kalb-Fleisch zubereitet wird, gibt es in zahlreichen Restaurants auch Variationen aus Schwein, Huhn sowie Pute.

Nun wird dem Lieblingsessen der Wiener endlich Tribut gezollt: Am 19. August ist das erste "Schnitzel Festival" geplant!

Die Veranstalter stellen dabei klar: "Es werden alle möglichen Variationen von unserem all so beliebten Wiener Schnitzel dargeboten. Jede neue Geschmacksrichtung ist willkommen."

Informationen zum Veranstaltungsort sollen in Kürze folgen.

Würdet ihr getragene Bikinis kaufen? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr