20.11.2006 22:54 |

Mysteriöse Warnung

AUA-Airbus wegen Bombenalarms evakuiert

Brenzlige Stunden auf dem Flughafen Schwechat! Aufgrund eines Bombenalarms musste ein AUA-Airbus nach Bangkok evakuiert werden. Sicherheitskräfte verhörten sämtliche 250 Passagiere noch am Gateway. Auch das gesamte Gepäck wurde ausgeladen und von einem Sonderkommando der Flughafenpolizei durchsucht.

Diesem dramatischen Einsatz war ein mysteriöses gefälschtes AUA-Schreiben vorausgegangen, das zwei Passagiere zuvor erhalten hatten.

"Darin wurde ihnen mitgeteilt, dass sie als Ehrengäste auf dem Linienflug OS 025 nach Bangkok eingeladen seien", so ein Ermittler. Auf der Fahrt zum Flughafen wurde das Duo dann von einem anonymen Anrufer, der sich als Interpol-Mitarbeiter ausgab, gewarnt: "Beim Flug besteht ein Sicherheitsrisiko, fliegen Sie ja nicht mit."

Die beiden meldeten sich besorgt bei den Verantwortlichen, worauf um 20.30 Bombenalarm ausgerufen wurde. Ein Spezialkommando stellte die Maschine auf den Kopf. Aus Sicherheitsgründen wurde eine künstlich angelegte Schneegrube angebracht, um eventuelles Sprengmaterial oder elektronische Zünder zu kühlen. Gleichzeitig wurden alle Passagiere einer genauen Befragung unterzogen.

Erst nach Mitternacht gab es Entwarnung durch das Sondereinsatzkommando. Der Airbus konnte starten, die Ermittlungen aber laufen noch.

Von Florian Hitz; Symbolbild

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol