Ab ins Freie!

Die besten Tipps für Outdoor-Action in der Stadt

Sommer, Sonne, Sonnenschein! Diese Woche kann man die Tage im Freien so richtig genießen. Vor allem Wien bietet zahlreiche Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten inmitten der Stadt. City4U hat die besten Tipps...

#1. Speedboat fahren
Ab auf die Donau, rein ins Speedboat! Wer auf der Suche nach Action am Wasser ist, der ist beim Yachthafen Kuchelau (19. Kuchelauer Hafenstraße 2) genau richtig. Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 80 km/h rast ihr mit dem Jet Boot über die Donau während ihr euch gleichzeitig für die darauffolgende 270-Grad-Drehungen wappnen solltet. Die Actionfahrt bietet auch einen Breakstop, wobei der Bug ins Wasser getaucht wird, um gleich daraufhin mit einer Fontäne aus dem Wasser zu springen.

#2. Beachvolleyball
Der Klassiker bei Schönwetter. Selten kann man braun werden und Kalorien verbrennen so schön kombinieren wie beim Beach-Volleyball. Das Tolle: Wien bietet zahlreiche Sandplätze, wie etwa beim Vienna City Beach Club am Kaisermühlendamm.

#3. Prater
Der Prater (2., Riesenradplatz 1) zieht nicht nur Schaulustige aus der ganzen Welt an, auch Einheimische tummeln sich gerne im ehemaligen Jagdrevier der Habsburger. Neben den typischen Attraktionen hält der Prater aktuell einige zusätzliche Highlights parat. Wie etwa den "Höllenblitz", welcher nur noch für wenige Wochen für Action sorgt.

#4. Klettern
Der Flakturm (6., Fritz-Grünbaum-Platz 1) im Esterházypark bietet eine einzigartige Outdoor-Kletteranlage inmitten der Stadt und die wahrscheinlich beste Aussicht über Wien.  Die Kletterwand ist bis zu 34 Meter hoch, die Routen reichen bis zu Schwierigkeitsgrad 7c. Achtung: Bei praller Sonne eincremen nicht vergessen!

#5. Schwimmen
Wenn der Thermometer über 30 Grad anzeigt, gibt es eigentlich nur noch eine sportliche Betätigung: Ab ins kühle Nass! Egal ob Plantschen, Rutschen oder Turmspringen: Die zahlreichen Freibäder Wiens sorgen für erfrischende Abwechslung.

#6. Wildwasser-Fahrten
Die Wildwasseranlage  (22., Steinspornbrücke 1) auf der Donauinsel bildet ein definitives Highlight für alle Kajak-Fans und Wildwasserschwimmer. Strömungen, Wellen und Hindernisse werden auf einer Länge von 250 Metern künstlich erzeugt.

#7. Slacklinen
Die Arenawiese (2. Bezirk) bietet genügend Bäume mit robusten und dicken Stämmen, an denen ihr eure Slackline aufspannen könnt. Aller Anfang ist immer schwer, jedoch könnt ihr mit Hilfe dieses Sports Muskeln aufbauen, von denen ihr gar nicht gewusst habt, dass diese existieren. Mit Übung wird das Slacklinen auch immer einfacher.

#8. Wakeboardlift
Egal ob Anfänger oder leicht fortgeschritten, mit einem Wakeboardkurs könnt ihr euch einmal einer anderen Wassersportart stellen. Beim Wakeboardlift (22., Am Wehr 1 - Neue Donau) werdet ihr während der Kurszeit von einer professionellen Betreuung begleitet und das Material wird euch ebenfalls zur Verfügung gestellt. Wenn ihr an Raley Interesse habt, dann könnt ihr auch hier einsteigen. Hierfür werden aber nur Kurse für Fortgeschrittene angeboten.

Was meint ihr dazu? Habt ihr weitere Tipps? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr