19.11.2006 18:52 |

Schiffskollision

Kapitän war betrunken

Nach dem schweren Schiffsunglück auf der Donau im Bereich von Aschach im Bezirk Eferding in Oberösterreich steht nach den ersten Zeugeneinvernahmen fest, dass vermutlich einer der beiden Kapitäne betrunken war.

Von den Schiffsbesatzungen gibt es unterschiedliche Darstellungen, wie es zu der Kollision zwischen dem deutschen und niederländischen Frachter gekommen ist.

Das niederländische Schiff ist auf der oberen Seite schwer beschädigt. Es besteht aber keine Gefahr, dass es sinken könnte. Der deutsche Frachter hat Schäden am Rumpf. Die Feuerwehr versucht das eingedrungene Wasser auszupumpen.

Symbolbild

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol