Studie beweist:

Schönbrunn ist die Top-Touristenattraktion im Netz

Instagram ist ein Indikator dafür, wohin die Leute am liebsten reisen. Anhand von Hashtags für bekannte Sehenswürdigkeiten und Denkmäler hat die Online-Reiseplattform TravelBird nun ein Ranking der populärsten Touristenattraktionen in Österreich erstellt. Platz 1: Das Schloss Schönbrunn in Wien!

Viele Menschen - vor allem die Generation der Millennials - nutzen Instagram, um #wanderlust #inspo zu suchen und zu teilen. Diese Hashtags dienen nicht nur dazu, die eigene Reise zu dokumentieren - sie erleichtern den Nutzern auch, inspirierende Inhalte zu finden. Mit zwei Attraktionen je Bundesland bietet die neueste Studie der Online-Reiseplattform TravelBird nun einen detaillierten Einblick über die beliebtesten Reiseziele in Österreich.

Dabei mit Abstand an der Spitze der Beliebtheitsskala: Das Schloss Schönbrunn, mit insgesamt 286.500 Tags.

Auf dem zweiten Platz befindet sich übrigens der Wörthersee (Kärnten), auf Platz drei der Bregenzerwald (Vorarlberg), gefolgt vom Neusiedler See (Burgenland) und dem Achensee (Tirol).

Was meint ihr dazu? Postet sie uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr