Sa, 21. Juli 2018

Röhren entlasten

21.05.2017 10:22

Viel höhere Lebensqualität

Schon die Eröffnung der beiden Röhren der Einhausung der Tauernautobahn im Bereich der Lungauer Gemeinde Zederhaus entlastete den Ort massiv. Kein Lärm mehr, keine Luftverpestung. Etwa Anfang Juli soll auch noch das begrünte Gelände über der Einhausung eröffnet werden. Ein Umwelt-Meilenstein.

"Man kann es sich kaum vorstellen. Es ist eine Lebensqualität wie zuletzt vor 40 Jahren. Es ist wirklich wie früher", schwärmt Bürgermeister Alfred Pfeifenberger aus Zederhaus. Seit der Errichtung der Tauernautobahn im Lungau - die wichtigste Verbindung nach Italien, die nicht nur ein Großteil der Österreicher, sondern auch Hunderttausende Deutsche und andere Europäer im Sommer nutzen - war es nicht mehr so ruhig in Zederhaus wie jetzt. Jahrzehntelang donnerte der Schwer- und der Urlauberverkehr mitten durch den Ort, fast neben der Kirche.

Doch damit ist seit der Eröffnung der Einhausung im heurigen Frühjahr Schluss. "Es ist leise geworden", kann Pfeifenberger verkünden. Die Zederhauser sind ihm und allen anderen Mitwirkenden am Zustandekommen der Einhausung mehr als nur dankbar. Und zu Sommerbeginn folgt der nächste Schritt: Dann wird auch das nunmehr begrünte Gelände über der Einhausung freigegeben.

"Wir freuen uns, dass die Bauarbeiten dann endlich ganz abgeschlossen sind", sagt Pfeifenberger.

Die ASFINAG hat 70 Millionen Euro in die 1,5 Kilometer lange Einhausung im Lungau gesteckt.

Manuela Kappe, Kronen Zeitung

Zitat

Wir haben jetzt vom Lärm her gesehen wieder eine Lebensqualität wie zuletzt vor 40 Jahren. Es ist einfach nur wunderbar für uns alle.

Alfred Pfeifenberger, Bürgermeister in Zederhaus im Lungau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.