Do, 19. Juli 2018

Reptilien-Wetter

20.05.2017 06:06

„Nach langem Winter täglich Schlangen-Alarm!“

Mit den warmen Temperaturen werden auch die Schlangen wieder aktiver. Derzeit vergeht kein Tag, an dem nicht irgendwo Reptilienalarm ausgerufen wird. Experte Hans Esterbauer aus Steyr wird häufig von der Feuerwehr und Polizei zu Rate gezogen, meist handelt es sich aber um ungefährliche und ungiftige Arten.

Unsere Schlangen sind jetzt offenbar sehr umtriebig?
Das kann man wohl sagen, ich hatte heuer schon 24 Einsätze und muss dann zu einer Familie in Steyr-St. Ulrich, die im Garten eine Äskulapnatter gesichtet hat.

Warum sind die Reptilien aber gerade aktuell so aktiv?
Weil heuer der Winter so lang gedauert hat und sie keine Nahrung finden konnten. Daher nützen sie jetzt jeden schönen Tag aus.

Es sind vor allem Äskulapnattern, die gefunden werden.
Diese Schlangen können bis zu 1,60 Meter lang werden und fallen entsprechend auf. Außerdem haben sie einen großen Aktionsradius und werden von Komposthaufen angelockt.

Wo halten sich diese Tiere besonders gern auf?
In Büschen von Gärten und zum Aufwärmen auf Terrassen, die mit Steinen ausgelegt wurden. Sie klettern aber auch auf Bäume und rauben Vogelnester aus.

Darf man Schlangen töten?
Nein, die stehen unter Naturschutz. Die Menschen sind glücklicherweise heutzutage auch sensibler als früher, als man Schlangen prinzipiell noch umgebracht hat.

Was passiert mit eingefangenen Exemplaren?
Sie werden fernab von Siedlungen ausgesetzt, wo sie gute Lebensgrundlagen haben.

Interview: Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.