19.05.2017 12:16

Amokfahrt in NY

Todeslenker wollte von Polizisten getötet werden

Der Schock nach der Todesfahrt eines 26-jährigen Ex-Soldaten auf dem Times Square sitzt tief. Doch obwohl Erinnerungen an Berlin, London, Stockholm und Nizza wach werden und ein terroristischer Hintergrund scheinbar nahe liegt, soll es sich tatsächlich nicht um einen Terrorakt, sondern viel eher um einen Selbstmordversuch handeln. Videos aus Überwachungskameras und Augenzeugenberichte legen den Verdacht nahe, dass Richard Rojas möglichst viel Schaden anrichten wollte, um später von der Polizei erschossen zu werden. Diese Art von Selbstmord wird "suicide by cop" genannt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen