Fr, 22. Juni 2018

In Pottendorf

15.05.2017 10:54

Bienenvolk "bezog" Wohnanlage: Feuerwehreinsatz

Bienenschwärme hielten diese Woche die Freiwillige Feuerwehr Pottendorf auf Trab: Am Freitag musste neuerlich ein Bienenvolk von der Außenfassade eines Mehrparteienhauses entfernt werden.

Exakt dort hatten sich in 20 Metern Höhe bereits zwei Tage zuvor 40.000 bis 50.000 Bienen versammelt. Im Vorjahr gab es aus demselben Grund einen Einsatz bei der Wohnanlage, berichtete das Bezirkskommando Baden.

Bienen fachgerecht "eingefangen"
Donnerstagnachmittag war der Schwarm "gelandet", aufgrund seiner intensiven Aktivität sei ein sofortiges Eingreifen nicht möglich gewesen. Freitagfrüh wurde dann mithilfe eines Hubsteigers die Lage erkundet, das Bienenvolk fachgerecht als Ganzes "eingefangen", kurzfristig in einem geeigneten Behälter verwahrt und in der Folge einem Bienenzüchter zur weiteren Betreuung übergeben.

Neue Königinnen bauen Völker auf
Die Feuerwehr holte Auskunft bei einer ortsansässigen Imkerin ein. Demnach komme es durch die momentane Wetterlage zu einem vermehrten Aufkommen solcher Bienenschwärme, angeführt von neuen Bienenköniginnen, die sich neue Bienenvölker aufbauen würden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).