15.11.2006 09:30 |

Mega-Knall

Reifen explodiert: Soldat schwer verletzt

Ein dumpfer Knall erschütterte Dienstagvormittag die Birago-Kaserne im niederösterreichischen Melk. Doch es war kein Sprengstoff, der explodiert war, sondern der Reifen eines Bundesheer-Lastwagens. Der Soldat, der den Reifen aufpumpen wollte, erlitt schwere Verletzungen.

Die Wucht, mit welcher der Pneu in die Luft ging, war so groß, dass Unteroffizier Franz G. aus Hinterholz in Niederösterreich an die Wand der Garage geschleudert und schwer verletzt wurde. Er musste mit dem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen werden. "Der Reifen war schon fast aufgepumpt, als es zu dem dramatischen Unfall kam", schilderten die geschockten Kameraden.

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol