Sa, 22. September 2018

Faszinierende Bilder

14.05.2017 07:02

Video simuliert Überflug von Mars-Nordpol

Aus hochauflösenden Bildern, die die ESA-Raumsonde "Mars Express" vom Roten Planeten gemacht hat, haben Forscher des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der Freien Universität Berlin das Video eines virtuellen Fluges über die permanente Eiskappe am Nordpol des Mars erstellt, das jetzt auf DLR-Website veröffentlicht wurde.

Die Eiskappe sieht bei dem simulierten Überflug aus wie eine gigantische Spirale aus Eis und Schnee. Dunkle Gräben, in denen sich durch Wind transportierter Staub und Ablagerungen angesammelt haben, wechseln sich mit weißen, eisbedeckten Hügeln ab.

Etwa in der Mitte des Filmes ist ein besonders auffälliger Graben - ein Chasma Boreale getauftes Tal - zu sehen, dessen Entstehung noch ungeklärt ist. Möglicherweise ist das Tal durch die wechselweise Ablagerung von Eis und Staub gebildet worden, durch Schmelzprozesse oder durch Windabtragung, so das DLR.

Entstanden sind die Aufnahmen mithilfe der vom DLR betriebenen High Resolution Stereo Camera (kurz HRSC) an Bord von "Mars Express". Weil der Nordpol im Marswinter typischerweise in dicke Kohlendioxidwolken eingehüllt ist, und daher nur schlecht abgebildet werden kann, stammen die im Video verwendeten HRSC-Bilder zum wiegenden Teil aus den Sommerhalbjahren.

Orbiter kreist seit 13 Jahren um den Mars
Die Sonde "Mars Express" startet am 2. Juni 2003 vom Raumfahrtzentrum Baikonur in Kasachstan aus ins All, erreichte nach einem sechsmonatigen Flug den Roten Planeten und umkreist ihn seitdem. Der Orbiter kartiert von seiner Umlaufbahn aus die Oberfläche des Mars und untersucht seine Atmosphäre, Struktur und Geologie.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.