Di, 19. Juni 2018

"Richtig bescheuert"

08.05.2017 07:59

Chrissy Teigen ließ sich Achselfett absaugen

Chrissy Teigen muss sich mit den Maßen Hollywoods messen - das ist natürlich nicht immer leicht. Da gibt es dann schon mal Problemzonen, von denen viele Menschen gar nicht wissen, dass diese Problemzonen sein können. Und daher ließ sich das Model vor Kurzem ihr Achselfett absaugen, wie sie selbst verrät.

Vor neun Jahren ließ sich Chrissy Teigen die Achseln straffen, da sie sich in Kleidern nicht besonders wohlfühlte. Das verrät die Ehefrau von Musiker John Legend nun gegenüber "Refinery 29': "Ich habe das Fett unter den Achseln absaugen lassen. Es ist zwar ein großes Geheimnis, aber das ist mir egal."

Mittlerweile lacht sie laut "Bang Showbiz" darüber: "Ich fühlte mich danach einfach viel selbstbewusster, aber es war wirklich bescheuert und das Dümmste, was ich je gemacht habe. Trotzdem bereue ich es nicht." Weiter scherzt sie: "Na ja, an mir ist alles unecht außer meinen Wangen."

Nach der Geburt von Töchterchen Luna im vergangenen Jahr litt das Model an einer postnatalen Depression. Es gebe kein besseres Gefühl, als diese dunklen Zeiten hinter sich zu haben, ist sich die Model-Mama jetzt sicher. Trotz allem sei sie glücklich, Mutter zu sein. Und sie verrät, dass ihre eigene Mutter mit ihr und ihrem Ehemann, dem Sänger John Legend, zusammenlebe.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.