So, 22. Juli 2018

Eishockey

08.05.2017 07:59

Frankreich gewann erstmals WM-Spiel gegen Finnland

Rekord-Weltmeister Russland hat sich mit einem 10:1 (2:0,3:1,5:0) gegen Italien bei der Eishockey-WM für das Match am Montag gegen Gastgeber Deutschland warm geschossen. Am Sonntag spielte sich das Team von Trainer Oleg Snarok in Gruppe A vor knapp 11.000 Zuschauern in Köln gegen den Aufsteiger in einen Rausch.

Die NHL-Stürmer Artemi Panarin und Wladislaw Namestnikow sowie KHL-Profi Sergej Andronow trafen jeweils doppelt. Zum Auftakt am Freitag hatte Russland gegen Schweden im Penaltyschießen mit 2:1 gewonnen. Deutschland hatte am Samstag gegen die Skandinavier klar mit 2:7 verloren.

Zudem rehabilitierte sich das US-Team mit einem 7:2 (3:1,3:1,1:0) gegen Dänemark für die Auftaktpleite am Freitag gegen Deutschland (1:2). Am Abend gewann Lettland überraschend mit einem 3:1 (1:0,1:0,1:1) gegen Ex-Weltmeister Slowakei auch sein zweites WM-Match klar.

In der Gruppe B in Paris rettete Co-Ausrichter Frankreich sein Auftaktwochenende mit seinem ersten WM-Sieg überhaupt gegen Finnland. Einen Tag nach dem 2:3 gegen Norwegen gewann die französische Auswahl am Sonntag unerwartet mit 5:1 (1:0,2:1,2:0). Vor 11.433 Zuschauern war NHL-Stürmer Antoine Roussel von den Dallas Stars beim ersten Vorrundensieg zweimal erfolgreich. Die vorherigen acht WM-Begegnungen mit Finnland hatte Frankreich alle verloren.

Kandada fertigt Slowenien ab
Zudem fertigte Titelverteidiger Kanada Außenseiter Slowenien mit 7:2 (3:0,3:1,1:1) ab. Vor 9.128 Zuschauern war NHL-Stürmer Nate MacKinnon von den Colorado Avalanche dreimal erfolgreich. Am Abend gelang auch der Schweiz bei einem 3:0 (0:0,2:0,1:0) gegen Norwegen der zweite Sieg im zweiten Spiel. Die erste Partie hatten die Schweizer 5:4 nach Penaltyschießen gegen Außenseiter Slowenien gewonnen.

 

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.