Sa, 15. Dezember 2018

Geld fehlt

04.05.2017 16:53

Einsatzkräfte stecken in Funkloch fest

Verbindungen reißen ab, slowenische Taxilenker funken dazwischen: Kärnten ist das einzige Bundesland, das den Umstieg vom analogen zum digitalen Funk für die bessere Kommunikation der Einsatzkräfte nicht geschafft hat. Es fehlt am Geld. Ein Antrag auf Umsetzung ist erneut gescheitert. Einsatzkräfte üben Kritik.

Mit dem Startschuss zum Ausbau des digitalen Funks "BOS" (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) in Vorarlberg, ist Kärnten das einzige Bundesland ohne moderne Einsatzkommunikation.

Erst vor zwei Wochen ist ein FP-Antrag im Landtag, mit der Planung für die Umstellung zu beginnen, gescheitert. Die Dringlichkeit wurde aberkannt. Bei Polizei, Rettung und Feuerwehr sieht man das anders.

"Kollegen müssen auf private Handys zurückgreifen"
"Es besteht kein direkter Funkkontakt zwischen Blaulichtorganisationen im Einsatzfall. Der Funkkontakt ist oft so schlecht, dass Kollegen auf ihre privaten Handys zurückgreifen müssen", kritisieren Beamte.

In den Bezirken St. Veit und Villach Land sei die Situation am prekärsten. Dauernd komme es  zu Ausfällen. So konnten in der Vergangenheit bei Fahndungen keine Personenbeschreibungen durchgegeben werden, weil slowenische Taxiunternehmer den Einsatzfunk störten. Bei Verfolgungsjagden bräche die Verbindung einfach ab.

Während jährlich Millionen in die Katastrophenabwehr (wie Fluten, Blackouts und Co.)  investiert werden, könne in Krisenfällen die Kommunikation nicht gewährleistet werden, wird die Kritik immer lauter.

Ausgemusterte Teile werden verwendet
Grund für die Misere: Das Land kann sich die 22 Millionen Euro teure Umstellung auf das BOS-System nicht leisten. "Bei den Gesprächen mit dem Bund kommen wir leider nicht voran", heißt es aus dem Büro des Katastrophenschutzreferenten Peter Kaiser.

Zum Glück funktioniert der Systemwechsel in allen anderen Bundesländern. Weil es keine Ersatzteile für die alten Geräte gibt, können wir ausgemusterte Teile bei uns verwenden, heißt es.

von Thomas Leitner, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Siege
Barca-Verfolger Real und Atletico siegen knapp
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:1 gegen Werder! Dortmund ist Herbstmeister
Fußball International
Drama um Gentner
Vater von Stuttgart-Kapitän im Stadion gestorben
Fußball International
Bei Partizan-Spiel
Linienrichter mit etwa 100 Schneebällen beworfen!
Fußball International
Trotz SVM-Aufbäumens
Mattersburg-K.-o.! LASK bleibt zu Hause eine Macht
Fußball National
„War folgenschwer“
Unheimlich! Gisin schrieb vor Sturz von Kitz-Crash
Wintersport
18. Bundesliga-Runde
Sturm gewinnt gegen die Admira mit 3:0
Fußball National
Weltfußballer
Modric: „Das war nicht fair von Messi und Ronaldo“
Fußball International
Premier League
Tottenham siegt dank spätem Eriksen-Treffer
Fußball International
Brüggler & Angerer top
Rodeln: Zwei Doppelsitzer-Führende nach erstem Tag
Wintersport
Auch Treichl im Top 10
Maier und Beierl Weltcup-Sechste in Winterberg
Wintersport
Gregoritsch trifft
Hammer-Alaba und die Bayern sind zurück!
Fußball International
„Alle ins Boot“
Hasenhüttl „besticht“ Southampton-Fans mit Bier
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.