Sa, 23. Juni 2018

Erinnerung an Diana

03.05.2017 14:36

So sehr schmerzen Kates Oben-ohne-Fotos William

1,5 Millionen Euro Schadensersatz fordern die Royals für die Oben-ohne-Fotos von Herzogin Kate aus dem Jahr 2012. Beim Gerichtsprozess am Dienstag verlas der königliche Anwalt auch eine ganz persönliche Nachricht von Prinz William (34).

In dem Schreiben heißt es: Die Nacktfotos von Kate hätten William schockiert und geschmerzt, weil sie "Erinnerungen an die Umstände des Todes meiner Mutter wachgerufen haben". Diana war 1997 nach einer Paparazzi-Jagd in ihrer Limousine verunglückt.

Keine Spur von Reue zeigte jedoch die Chefredakteurin des angeklagten Magazins "Closer". Kommentar: "Wir hatten sehr viel unvorteilhaftere Fotos." Auf Komplett-Nacktbilder habe man absichtlich verzichtet. Und ihr Anwalt fügte hinzu: "Der Artikel hat alle Beteiligten glücklich gemacht, von den Lesern bis zur königlichen Familie."

Die Fotos zeigen Kate beim Sonnenbad in der Provence. Dabei trägt sie nur eine Bikinihose. Das Urteil wird für den 4. Juli erwartet.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.