Musikfestival

Multikulturelle Kammerspiele

Ein Damen-Dreier aus Kanada eröffnete am Freitag das dreitägige musikalische „unlimited“-Fest im Alten Welser Schlachthof. Mit Klarinetten, Viola und Piano stürzt sich das „Queen Mab Trio“ - benannt nach einer antiken Göttin - mit schroffer Intonation und verwegener Phrasierung in multikulturelle Kammerspiele.

Wie überhaupt sehr viel Weiblichkeit zum 20. Geburtstag des Welser Musikfestivals aufspielte. Nach der abenteuerlichen Reise zwischen Free Jazz-Regeln und vorgegebenen Melodiefragmenten dieser „Queens“ fesseln auch Mary Halverson (Gitarre) und Jessica Pavone (Viola). Mit naivem Selbstverständnis mischen sie auf raffinierte Art nur wenige Minuten dauernde tonale Skizzen mit bösen Schrägstrichen. Wenn die New Yorkerinnen dazu singen, wird das Zwiegespräch vollends zur heimeligen Hausmusik amerikanischer Provenienz.

Bei so viel weiblicher Intuition kann sich das Trio des Äthiopiers Mohammed „Jimmy“ Mohammed mit authentischer Volksmusik nur anschließen.

unlimited heute ab 13 Uhr im Pavillion; ab 14 Uhr im Medienkulturhaus; ab 18 Uhr im Alten Schlachthof

 

 

Foto: grox

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol