23.04.2017 15:22 |

Saalbacher Kohlmais:

Die Ederalm brannte komplett ab

Vier Feuerwehren eilten Samstagabend zur brennenden, alten Ederalm am Kohlmais in Saalbach-Hinterglemm. Zwei Gebäude - eine Hütte und ein Stall - waren nicht mehr zu retten. Die Löscharbeiten verlangten den Einsatzkräften alles ab, denn der Neuschnee und Wassermangel machten den Einsatz schwierig.

Mit Schneeketten mussten sich die Feuerwehrmänner am Samstagabend bei Einbruch der Dunkelheit in Richtung alte Ederalm kämpfen. Zu dieser Zeit war der Lichtschein des Brandes schon im ganzen  Glemmtal gut zu sehen.

Die massiven Schneefälle der letzten Tage und der steile Anfahrtsweg bis auf zirka 1400 Meter Seehöhe, das waren erschwerte Bedingungen für die Freiwilligen aus Saalbach-Hinterglemm, Viehhofen, Maishofen und Zell am See.  Als die Helfer eintrafen, standen eine Hütte und ein Stall sowie mehrere Bäume schon in Vollbrand, es war nichts mehr zu retten. Für die Löscharbeiten wurde das Wasser für die technische Beschneiung "angezapft".

Ostermontag war letzter Betriebstag
Da aber am Ostermontag letzter Betriebstag der Saalbacher Bergbahnen war, waren diese schon im "Sommermodus", es dauerte einige Zeit, bis das Wasser zur Verfügung stand, die Leitungen verlegt waren. Nach ersten Informationen kamen durch das Feuer weder Menschen noch Tiere zu schaden. Die Brandursache soll noch  heute geklärt werden.

Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Playoff-Spiel in Bern
Belgrads Pressesprecherin mit Flasche beworfen!
Fußball International
Hinspiel in Straßburg
LIVE: TOOOR! Hütter überraschend in Rückstand
Fußball International
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International
Ärger für Sanches
Geldstrafe für Bayern-Profi: Kovac nennt Grund!
Fußball International
„Krankenstand zu lang“
Nach Fehlgeburt erhielt Mostviertlerin Kündigung
Niederösterreich

Newsletter