19.04.2017 16:23 |

Schockierendes Video

Bub (6) muss IS-Schlächtern bei Exekutionen helfen

Erneut schockt ein brutales Propagandavideo der Terrormiliz IS aus Syrien, in dessen Mittelpunkt ein erst sechs Jahre alter Bub steht. Das Kind assistiert zwei Männern bei der Enthauptung zweier Gefangener, reicht den Schlächtern je ein Messer, ehe die Täter ihr grausiges Vorhaben in die Tat umsetzen.

In Kampfmontur präsentiert sich der Sechsjährige in dem IS-Video mit leerem Blick der Kamera, balanciert in seinen kleinen Händen ein Messer mit langer Klinge, ehe er zu sprechen beginnt.

So würde den Terroristen, die ihre Opfer schlachten, vom Propheten Mohammed und Allah Frieden gegeben werden, denn "der Ungläubige und sein Mörder treffen sich niemals in der Hölle", so die Worte des kleinen Buben.

Enthauptete Leichen zurückgelassen
Danach gehen die beiden vermummten Männer auf den Sechsjährigen zu, nehmen jeweils ein von ihm dargereichtes Messer an sich und führen im Anschluss ihre beiden Opfer einen Pfad entlang. Was den Gefangenen vorgeworfen wird und warum sie in die Fänge des IS gerieten, lässt sich aus dem Video nicht schließen. Ihr Schicksal ist jedoch besiegelt: Beide werden zu Boden gestoßen, ihre Gesichter in ein Rinnsal gedrückt, ehe die IS-Schlächter sie enthaupten und ihre verstümmelten Leichen zurücklassen.

Kinder in IS-Propagandavideos
Immer wieder werden Kinder in Propagandavideos des IS gezeigt und darin nicht selten auch als Mordinstrument missbraucht. Zuletzt plante der IS etwa, ein Kind in Mossul als lebende Bombe einzusetzen. Der Sechsjährige war mit einem Sprengstoffgürtel an seinem kleinen Körper ausgestattet worden und sollte zahlreiche Menschen mit in den Tod reißen. Er konnte vom irakischen Militär noch rechtzeitig gerettet werden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Pleite für ManUnited
Hasenhüttl feiert bei Danso-Debüt ersten Sieg
Fußball International
Vier Pleiten in Folge
St. Pölten verpasst SVM den nächsten Tiefschlag
Fußball National
„Mediale Ausschläge“
Kurz löst Twitter-Debatte über Greta Thunberg aus
Österreich
Sorge um Strebinger
Dreifacher Verletzungsschock für Rapid gegen LASK
Fußball National
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Kann „Burgi“ Bayern blamieren?
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Lainer trifft bei Sieg von Rose-Klub Gladbach
Fußball International
Ex-Minister erkrankt
Kickl sagt Wahlkampftermine in NÖ ab
Niederösterreich
Bei Aufsteiger
Star-Coach Lampard feiert mit Chelsea ersten Sieg
Fußball International
„Mutlos herumgeeiert“
Erste Reaktionen auf Mindestlohn-Forderung der SPÖ
Österreich
Spektakuläre Szenen
Lenker auf der Flucht: Polizeiauto rammt Pkw
Niederösterreich

Newsletter