“Next Generation”

Life Ball sucht Botschafter

Zum ersten Mal öffnet das Wiener Rathaus einen Tag nach dem Life Ball für Life Ball "Next Generation" seine Pforte und lädt, gemeinsam mit Jugend gegen AIDS e.V. Jugendliche ein, selbst Aufklärer zu werden. Dazu suchen die Organisatoren noch Botschafter die sich bewerben möchten.

Gemeinsam mit Jugend gegen AIDS e.V. wurde ein neuer Eventhöhepunkt speziell für die 16 - 18-Jährigen ins Leben gerufen - Life Ball "Next Generation". Mit einem eigens gestalteten Programm mit internationalen DJs, Performern, Stars, Bloggern und Influencern wird das Rathaus,das am Vorabend den größten AIDS-Charity-Event des Landes, den LIFE BALL, beherbergt, dabei zur Partyzone.

Life Ball "Next Generation"
"Bei diesem Event steht die Schärfung des Bewusstseins zum Thema Aufklärung und HIV/AIDS im Vordergrund.", so Life Ball-Organisator Gery Keszler. "Gerade unter Jugendlichen wird das Thema verharmlost. Um mehr Bewusstsein für das Thema zu schaffen, werden 16- 18-Jährige zu Peers ausgebildet, die wiederum ihrerseits ihre MitschülerInnen informieren -Aufklärung geschieht auf Augenhöhe."

Hierzu wird eng mit dem Gesundheits- und dem Bildungsministerium zusammen gearbeitet. "Denn Wissen über Sexualität ist Grundvoraussetzung für eine rasche Früherkennung von Krankheiten wie HIV/AIDS."

"Dankeschön-Event"
Die "Next Generation” wird gemeinsam mit dem Verein "Jugend gegen AIDS e.V.” die Schulen in ihrer Präventionsarbeit unterstützen. Ziel ist es daher gleichaltrige Jugendliche zu sogenannten Peers auszubilden, die dann im Anschluss selbstständig für zielgruppengerechte, bessere sexuelle Aufklärung an ihren Schulen sorgen. "Der Life Ball "Next Generation" ist ein Dankeschön-Event für jene Jugendliche, die sich für die gute Sache engagieren", so Life Ball Erfinder Gery Keszler.

Eine Bewerbung als Botschafter ist unter www.lifeplus.at/nextgeneration möglich.

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr