16.04.2017 18:00 |

"Krone"-Ombudsfrau

Eine Sterbeurkunde reichte Versicherung nicht aus

Wegen dem angeblichen Fehlen der Sterbeurkunde ihres Mannes wurde die Bitte von Andrea E., den Vertrag einer bestehenden Betriebsversicherung zu ändern, vom Versicherungsunternehmen mehrere Monate nicht bearbeitet. Während die Leserin versuchte, den Fall zu klären, wurde sie schließlich wegen der offenen Prämien geklagt…

Nach dem Tod ihres Mannes bat Andrea E. die Versicherung, bei der ihr Mann eine Betriebsversicherung für seine Gärtnerei hatte, um eine Vertragsänderung auf eine Eigenheimversicherung. "Obwohl das Unternehmen auch die Lebensversicherung meines Mannes ausbezahlte, wurde mein Antrag wegen der angeblich fehlenden Sterbeurkunde monatelang nicht bearbeitet", ärgerte sich die Niederösterreicherin. Doch während Frau E. versuchte, eine Lösung zu erreichen, wurde sie von der Versicherung geklagt, weil die Prämien nicht weiter bezahlt wurden.

Laut Uniqa Versicherung seien in diesem Fall Fehler passiert, die es nicht hätte geben dürfen. Die Umstellung der Versicherung habe nicht geklappt, ein Storno war mangels Sterbeurkunde nicht möglich. Die Klage wurde nun eingestellt, die Kosten dafür von der Versicherung übernommen.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Scheitern am LASK
Koller: Schwerer Radsturz und Schulterverletzung
Fußball International
Lob von Ministerin
Schiri unterbricht Spiel wegen homophober Gesänge
Fußball International
Cuisance UND Werner?
Bayerns Transfer-Endspurt: Auch Top-Talent im Boot
Fußball International

Newsletter