Frische Fische!

Kommt bald ein Fischmarkt am Donaukanal?

Frische Fische vom Donaukanal? Was in Hamburg längst ein Touristen-Hotspot ist, kann nun bald auch in Wien zur Institution werden: Ein Fischmarkt. Der Antrag zur Errichtung wurde im Bezirksparlament bereits einstimmig beschlossen ...

Wer auf der Suche nach frischem österreichischen Fisch ist, hat bis dato ausschließlich etwa auf dem Karmelitermarkt, dem Naschmarkt oder auf dem Wochenmarkt auf der Freyung die Chance, fündig zu werden. Dabei ist die Nachfrage enorm. Das zeigte zumindest eine groß angelegte Marktinitiative der NEOS. "Zahlreiche Bewohner haben ihr Interesse bekundet und wir haben viele Anfragen von Händlern und Züchtern bekommen", so NEOS-Bezirksrätin Elisabeth Tanzer.

Damit war der Grundstein für den Antrag nach einem Fischmarkt am Donaukanal in Wien gelegt. Im Herbst letzten Jahres wurde dieser eingebracht und, wie die Wiener Bezirkszeitung berichtete, in der vergangenen Sitzung des Bezirksparlaments der Inneren Stadt nun einstimmung angenommen.

Am Donaukanal
Als optimalen Platz für den Fischmarkt wurde dabei der Donaukanal auserkoren. "Es gab bereits vor Jahren schon einmal einen Plan für einen fixen Markt dort. Einen Gourmet-Markt. Leider ist es damals an der Umsetzung gescheitert." Auch einen konkreten Platz hätte die Bezirksrätin schon vor Augen: "Auf jener Fläche auf der es in den frühen 1970er Jahren schon einmal einen Fischmarkt gab. Vielleicht aber auch beim Schrottschiff, um hier endlich etwas damit zu tun. Ideen gibt es genug!"

Zahlreiche Interessenten
Jede Menge interessierter Fischhändler und Züchter haben laut Tanzer schon ihr Interesse bekundet. "Auch Herr Geringer von der MA 28, Stabstellenleiter des Donaukanals, hat ebenfalls Interesse an dem Projekt signalisiert, vor allem, da es sich um ein regelmäßiges handeln soll. Es freut uns, dass alle dieser Idee so positiv gegenüber stehen."

Neben Fischen sollen auf dem Markt auch andere regionale und saisonale Produkte angeboten werden können.

"Marktbetreiber gesucht"
Nun wird laut Tanzer noch ein entsprechender Marktbetreiber gesucht um die Idee des Fischmarktes auch Wirklichkeit werden zu lassen. Erste Interessenten dafür gäbe es bereits. Außerdem müssen das Magistrat der Stadt Wien sowie die zuständigen Behören prüfen, welcher Standort am geeignetsten wäre, welche Infrastrukturmaßnahmen erforderlich sind und welche Entschließungskosten dabei anfallen würden.
Die NEOS-Bezirksrätin zeigt sich zuversichtlich: "Wir würden am liebsten sofort losstarten!"

Habt ihr auch tolle Wien-Shots? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr