Feuer, fertig, los!

Grillen am Graben: Anzeige wegen Ruhestörung!

Mit dem Frühling kommt auch unweigerlich die Grillsaison. Bewaffnet mit Grillzange und Kohle machen sich Grillmeister an das Braten des perfekten Würstchens. Achtung: Nicht überall in Wien darf auch gegrillt werden. Wer einer Strafe entkommen will, muss auch auf den vorgesehenen Grillplätzen bleiben. City4U hat bei der Wiener Polizei gefragt, was passieren würde, wenn man mitten in der Stadt den Griller aufbaut:

Wenn das Wetter schöner ist, wollen wir nur noch eines: Grillen! Doch im Großstadtdschungel ist es schwierig, herauszufinden, wo gegrillt werden darf und wo nicht. Hattet ihr nicht auch schon immer mal Lust, am Stephansplatz oder zwischen den Boutiquen am Graben zu grillen? Tut es lieber nicht! Laut Polizeisprecherin I. Steirer kosten euch die gegrillten Würstchen zwar "nur" ein Organmandat der Ruhestörung um rund 40€, aber räumt ihr nicht gleich das Feld, so wird euer Griller beschlagnahmt! Und der hat doch vermutlich ein bisschen mehr gekostet! Ist es das wirklich wert?

Regeln für das Benutzen der öffentlichen Grillplätze
Wer keinen eigenen Garten hat und für das Stillen des eigenen Hungers auf öffentliche Grillplätze angewiesen ist, sollte folgende Regeln beachten, ansonsten drohen saftige Strafen:

#1 Der Bereich darf während des Grillens nicht verlassen werden.
#2 In Wien ist es strafbar außerhalb des Areals mit Feuer zu grillen, Lagerfeuer zu machen und sonstigen Blödsinn, der einem im Hungerdelirium einfällt.
#3 Das Grillen ist nur innerhalb der Saison erlaubt.
#4 Das Grillen von ganzen Tieren, zum Beispiel Schafen oder Schweinen, ist verboten. Das war’s dann wohl mit dem Rindsteak!
#5 Für alle, die die ganze Verwandschaft dabei haben wollen: Es dürfen nicht mehr als zwei Tisch-Bank-Kombinationen zusammengestellt werden.

Die Pressesprecherin der MA4 Wiener Gewässer, Mathilde Urban, warnt Grillfans vor: "Unser Aufsichtspersonal kontrolliert in regelmäßigen Abständen die öffentlichen Grillplätze rund um die Donauinsel. Wird jemand dabei erwischt, wie er eine der oben genannten Regeln bricht, wird er freundlich von unserem Personal gebeten, dies zu unterlassen. Kommt es allerdings zu weiteren Problemen, wird die Polizei hinzugezogen. Da kann es dann schon zu einer Strafe kommen."

Öffentliche Grillplätze in Wien
Grillen unter freiem Himmel ist aber kein Hexenwerk. In Wien gibt es viele öffentliche und vor allem legale Plätze, die zum Grillen einladen.

#1 Grillzonen Donauinsel
Ohne Voranmeldung und ohne Kosten. Die Grillzone Brigittenauer Bucht im 21. Bezirk in der Nähe der Brigittenauer Brücke. Hier steht auch ein gemauerter Zusatzgriller zur Verfügung und WC sowie Parkplätze sind vorhanden. Die zweite Grillzone befindet sich im 22.Bezirk bei der Steinspornbrücke.

#2 Grillplätze Donauinsel
Wer sich nicht um einen Platz streiten möchte und dafür auch ein bisschen in die Tasche greift, der kann einen von 16 Grillplätzen auf der Donauinsel mieten.

#3 Am Donaukanal
Ohne Reservierung kann am Grillplatz Alberner Hafenzufahrtstraße im 11. Bezirk von 9-22 Uhr gegrillt werden. Erreichbar ist der Platz mit den öffentlichen Verkehrsmitteln 76A und 79B: Ausstieg Margetinstraße. Genauer Standort hier.

#4 Auhof
Auch beim Grillplatz Auhof- Retentionsbecken im 14. Bezirk könnt ihr schon ab 9 Uhr loslegen. Genauer Standort hier.

#5 Höhenstraße
Wer nach einem langen Badetag im Krapfenwaldbad ein oder auch drei Würstchen grillen will, ist an diesem Platz genau richtig. Genauer Standort hier.

#6 Draschepark
An der Ecke Triester Straße und Sterngasse habt ihr auch im 23. Bezirk die Möglichkeit, von 9 bis 21 Uhr Würstchen zu genießen. Genauer Standort hier.

Wo grillt ihr am liebsten? Kennt ihr weitere Grillplätze? Postet uns eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Márcia Neves
Márcia Neves
Vanessa Licht
Vanessa Licht

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr