07.11.2006 10:20 |

Zutritt verwehrt

Prinz William bekommt Zutritt verwehrt

Selbst einem künftigen König kann schon mal der Zutritt zu einer VIP-Lounge verwehrt bleiben. Diese Erfahrung machte nach britischen Medienberichten vom Dienstag Prinz William - immerhin die Nummer zwei in der britischen Thronfolge nach seinem Vater Prinz Charles.

Bei einer Überfahrt von Südengland nach Frankreich mit dem Fährschiff "Pride of Kent" erklärte eine Stewardess dem königlichen Nachwuchs und seinen vier Begleitern: "Tut mir leid, aber die VIP-Lounge ist schon zu voll." Dergleichen kannte man bisweilen nur von Hotel-Erbin Paris Hilton, die immer öfter draußen bleiben muss. 

William hatte die Lounge, in der unter anderem Champagner ausgeschenkt wird, gegen Zahlung eines Aufpreises besuchen wollen. Ob die Frau den Prinzen erkannte, sei unklar, berichtete die "Sun".

Bei der Fährgesellschaft hieß es, sie sei nicht vorab informiert worden, dass William an Bord gehen würde. Laut "Sun" nahm der Prinz die Sache gelassen. Er habe gelacht und sich später für die kurze Überfahrt von Dover nach Calais mit seiner Begleitung an einer Bar für Passagiere der "Holzklasse" versorgt.

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol