09.04.2017 00:00 |

Radfrühling

1600 Drahtesel fanden überglückliche Besitzer

Salzburger schwingen sich bei Schönwetter liebend gerne auf ihre Drahtesel und düsen durch die City. Wie beliebt die Ausflüge mit dem Bike sind, zeigte sich am Samstag beim "Radlfrühling" am Residenz- und Mozartplatz. Der Ansturm war schlichtweg überwältigend. Schon um 7 Uhr früh standen die ersten Schlange.

Die Mozartstadt ist ein Paradies für Radfahrer. Um das in vollen Zügen auskosten zu können, gehört natürlich ein ordentliches Gefährt her. Und das gab es bei der AK-Radbörse im Rahmen des elften "Radfrühlings" im Herzen der Altstadt am Samstag zu Genüge. 1600 gebrauchte Drahtesel wurden schon am Freitag abgegeben und warteten auf neue Besitzer. "Das ist Rekord, so viel Auswahl gab es noch nie", freuten sich die Veranstalter über das rege Interesse. Obwohl die Radbörse erst um 9 Uhr geöffnet hat, bildete sich bereits zwei Stunden zuvor eine 100 Meter lange Schlange. Schon am Vortag wurden die Bikes besichtigt, und so wurde der Platz nach dem Countdown zielsicher gestürmt. Die Käufer hatten nur ein Ziel vor Augen: Sich von niemanden das auserwählte Gefährt vor der Nase wegschnappen zu lassen.

Unter den Schnäppchenjägern waren auch der siebenjährige Julian mit Mama Nina. "Wir sind zum dritten Mal extra aus Graz angereist, um nach einem BMX-Bike zu suchen. Mit Erfolg, wir wurden fündig", blickt die Mutter glücklich auf ihren Schützling, der von seinem neuen "Schatz" gar nicht mehr absteigen wollte.

So erging es auch dem fünfjährigen Konstantin aus Salzburg, der unbedingt ein Radl mit mehreren Gängen, am besten in seiner Lieblingsfarbe grün, ergattern wollte. All seine Wünsche haben sich erfüllt, stolz präsentierte er der "Krone" sein errungenes Schnäppchen. "Die Neonfarbe ist super", sattelte er zufrieden seinen geliebten Vierbeiner "Cherie" um und rauschte davon.

Sandra Aigner, Kronen Zeitung

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter