3 von der Tankstelle

Musik-Ausflug in die 30er Jahre

Einen musikalischen Ausflug in die 30er Jahre präsentiert das Linzer Varieté-Theater Chamäleon. Eigentlich sind „Die Drei von der Tankstelle“ viel besser als Film bekannt. Bewusst nahe an der Zelluloid-Vorlage - damals in der Starbesetzung Willy Fritsch und Heinz Rühmann - ist deshalb auch die Inszenierung.

Kurze, schnelle Szenenwechsel und viel Tanz und Musik („Liebling, mein Herz lässt dich grüßen“) sind die applausträchtigen Ingredienzien dieser Inszenierung. „Ach wie gern gäb´ ich am Mittelmeer alle meine Mittel her!“, singt einmal ein tagträumender Vater Cossmann (Stefan Adamski), neben Edith (der souveränen Ursula Ruhs) die interessanteste Figur.

Regisseur Daniel Pascal vergisst dennoch nicht auf die Schattenseiten: Werner Richard Heymann, der die zahlreichen Schlagerklassiker („Ein Freund, ein guter Freund…“) schuf, tritt als Nebenrolle selbst auf die Bühne, um seine Geschichte zu erzählen. Die heile Welt gab´s nur im Kino.

 

 

 

Foto: Konstantin Jenny

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol