02.11.2006 11:19 |

Alt durch Kälte

Gentechnisch gekühlte Mäuse leben viel länger

Die Körpertemperatur beeinflusst die Lebenserwartung stark: Per Gentechnik künstlich unterkühlte Mäuse leben länger und bleiben bis ins hohe Alter fit. Mit einem Eingriff im Erbgut züchteten Forscher Nager, deren Körpertemperatur um rund ein halbes Grad Celsius niedriger lag als bei ihren Artgenossen.

Die "gekühlten" Mäuse lebten durchschnittlich drei Monate länger, so die Gruppe um Bruno Conti vom Scripps Institut in Kalifornien. Unveränderte Mäuse sind rund 27 Monate alt geworden. Auf den Menschen übertragen entspricht das einer Lebensverlängerung von sieben bis acht Jahren.

Warum eine verringerte Körpertemperatur das Leben verlängert, ist noch unklar, so die Forscher. Sie vermuten, dass unterkühlte Mäuse Energie effizienter nutzen können. Bei der Produktion von Energie im Körper entstehen so genannte freie Radikale. Diese schädigen das Gewebe und gelten als Schlüsselfaktoren für das Altern. Je effizienter die Energieausnutzung ist, desto weniger freie Radikale werden produziert.

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol