Do, 19. Juli 2018

Brutale Gangster

31.10.2006 18:26

Pensionistin in Auwald gezerrt und ausgeraubt

Besonders brutaler Überfall auf eine hilflose Pensionistin im niederösterreichischen Klosterneuburg: Die 64-Jährige hat auf der Bank einen größeren Geldbetrag abgehoben und dürfte dabei von Räubern beobachtet worden sein. Auf dem Nachhauseweg zerrten zwei Männer ihr Opfer in den nahen Auwald. Das Duo drückte die Frau zu Boden und entriss ihr den Rucksack.

Beim Geldbeheben beobachtet, verfolgt, niedergeschlagen und beraubt - ein Alptraum, wie ihn viele ältere, gebrechliche Menschen immer öfter erleben. "Ich hab mir noch gedacht, dass ich verfolgt werde, doch da war es zu spät", so die Niederösterreicherin zur Polizei.

Gesicht gegen Boden gepresst
Montag gegen 14.20 wurde sie unmittelbar vor ihrem Gartenhaus von hinten an der Jacke gepackt und mit brutaler Gewalt in den angrenzenden Auwald gezogen. "Dort pressten die Räuber mir das Gesicht in den nassen Boden und zerrten mir den Rucksack mit dem Geldumschlag vom Rücken", so die geschockte Pensionistin weiter.

Als sie sich wieder aufrichtete, sah sie noch die beiden Gewaltverbrecher zwischen den Bäumen mit der Beute wegrennen. Die 64-Jährige wurde beim Überfall verletzt, Hinweise an jede Polizeiinspektion.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.