So, 19. August 2018

30.10.2006 16:20

Direkte Demokratie

Das freie Wort
Als weiteres europäisches Land hat Portugal die Abhaltung einer Volksabstimmung beschlossen. Dabei ging es der Regierung, so der Sprecher, nicht in erster Linie um ein klares Ja oder Nein zum Thema Abtreibung, sondern um die Wahrung demokratischer Rechte des Volkes.

Diese Entwicklung im restlichen Europa hält uns den Zustand unserer eigenen Demokratie schmerzlich vor Augen.

Nach Eurofighterkauf, EU-Verfassung, EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei usw. hat die Schüssel-Regierung in den letzten Jahren ungewollt die Sinne der ÖsterreicherInnen zum restriktiven Umgang mit der direkten Demokratie geschärft.


Jede künftige österreichische Regierung, wenn es denn bald eine geben wird, wäre gut beraten, dem Beispiel anderer europäischer Länder zu folgen. Denn sie wird u. a. auch daran gemessen werden.




Franz Seidl, per E-Mail
erschienen am Di, 31.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen
Premier League
Manchester United verliert bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International
Premier League
Manchester City siegt 6:1 dank Aguero-Triplepack
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.