Betrug?

Skandal bei City4U Club-Voting!

Die Gerüchteküche brodelt, der Konkurrenzkampf war groß: Wurde beim Online-Voting betrogen? Die Wiener Clubs sind im City4U-Voting gegeneinander angetreten und haben um den Titel "coolster Club der Stadt" gekämpft. Es war ein spannendes Duell: Plötzlich gab's tausende Stimmen für einen Club mehr. Die Vermutung: ein Programm, welches das Voting manipuliert hatte...

# Manipulation des Votings durch automatisiertes Programm?

Innerhalb kürzester Zeit boomte das Voting und die Clubs lieferten sich ein heißes Duell um Platz 1. Mit der Zeit wurde allerdings immer auffälliger, dass die Prozentzahlen bei dem einen oder anderen Club plötzlich um einige tausend Stimmen stiegen - über Nacht. Die Gerüchte wurden lauter, dass es ein Programm gäbe, welches man für sich stimmen lassen kann. Bei über 100.000 abgegebenen Stimmen waren die Abstände zwischen den Clubs deutlich zu erkennen.

# Plötzlich tausende Stimmen mehr?

Die Anzahl der Stimmen explodierte beispielsweise beim Lutz Club oder dem Platzhirsch zeitweise innerhalb von Stunden, was einen Abstand von tausenden Votings zwischen den Clubs entstehen lies, der sich von Tag zu Tag abwechselte - doch, wie ist das möglich? Stimmen und Likes zu kaufen, ist heutzutage Gang und Gäbe. Auch bei Votings kommt es immer wieder zu Betrug...

# Vorwürfe abgestritten

Auch wenn die Gerüchteküche brodelt, streiten die Clubs ab, etwas mit einem Programm zu tun zu haben! Eines ist allerdings klar: Mit dem schlechten Gewissen müssen die jeweiligen Personen selbst leben.

# Gewinner wird trotzdem gekürt

Der Gewinner des Votings wird natürlich trotzdem gekürt - immerhin gibt es nur Annahmen und Gerüchte, welche nicht belegt sind! Wer gewonnen hat, erfahrt ihr ->HIER<-.

Glaubt ihr den Gerüchten? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 City4U
City4U
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr