So, 22. Juli 2018

Drama in Guatemala

09.03.2017 09:48

Brandstiftung in Jugendheim: 21 Mädchen tot

Bei einem Brand in einem überfüllten Heim für misshandelte Kinder in Guatemala sind mindestens 21 Mädchen ums Leben gekommen. Über 20 weitere Verletzte, darunter mehrere in lebensbedrohlichem Zustand, wurden nach Krankenhausangaben behandelt. Die Brandursache war zunächst unklar. Medienberichten zufolge war in dem Heim in der Nacht eine Revolte gegen mutmaßlichen sexuellen Missbrauch durch das Personal sowie schlimme Lebensbedingungen ausgebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).