Di, 19. Juni 2018

Verkäuferin bedroht

28.10.2006 20:37

Brutale Räuber schlugen Kunden nieder

Mit unglaublicher Brutalität agierten zwei Räuber in einer Tankstelle in Traun: Sie zwangen eine Kassierin in die Knie, setzten ihre eine Pistole am Ohr an. Als sie mit 2500 Euro Beute fliehen wollten, stellte sich ihnen ein mit Whiskyflasche bewaffneter Kunde in den Weg: Er wurde brutal zusammengeschlagen.

Samstag früh stürmten um 0.55 Uhr die mit schwarzen Strickhauben maskierten Verbrecher die BP-Tankstelle an der Kremstalstraße in Traun, die seit kurzem rund um die Uhr offen hat. Ehe die 37-jährige Kassierin begriff, was los war, zwang sie einer der Verbrecher auf die Knie, drückte sie gegen das Kassenpult, setzte ihr seine Pistole am linken Ohr an und verlangte in Deutsch mit ausländischem Akzent, dass sie die Kassenlade öffnet. In Todesangst gehorchte die Frau. Dann musste sie ihm noch das Wechselgeld in einen Rucksack stopfen - insgesamt 2500 Euro.

Den Überfall hatte ein 54-jähriger Gast mitbekommen, der im Nebenraum eine Sportübertragung ansah. Dieser nahm eine Whiskyflasche aus einem Regal, stellte sich den flüchtenden Räubern in den Weg - und wurde mit der Pistole niedergeschlagen. Die Täter entkamen.

 

 

Foto: Horst Einöder

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.