So, 23. September 2018

Monte Cocco

12.10.2017 15:41

Mit "Ranger" und Schneeschneeschuhen

Pulverschnee und Italien: Eine Mischung, die nicht nur die Gailtalerin Kristina Abuja begeistert. Mit Hund "Ranger" ging es auf den Cocco.

Die Gailtalerin Kristina Abuja ist nicht nur bildhübsch, sondern sportlich auch wirklich topfit! Denn mit ihrem vierbeinigen Partner "Ranger" ist die 29-Jährige viel in den Bergen unterwegs. Dieses Mal ging’s mit der Krone" auf den italienischen Monte Cocco (1941 Meter), einem der beliebtesten Skitourenziele in den östlichen Karnischen Alpen. Los geht’s bei der Osteria del Camoscio bei Uggowitz. Doch statt Tourenskiern schnallt sich Abuja ihre Schneeschuhe an: "Mir ist’s so viel lieber, weil mit Skiern bin ich bei der Abfahrt schneller und müsste auf mein Schatzi ,Ranger‘ warten." Über flache freie Flächen geht’s in einen Sattel (1814 m).

"Herrlich!", schwärmt die Intensivkrankenschwester Kristina, die derzeit in Bildungskarenz das Masterstudium "Pädagogik für Gesundheitsberufe" absolviert: "Links geht’s auf den Cocco und rechts auf den Cima Bella, den Schönwipfel." Nach einem kurzen Aufschwung ist das Gipfelkreuz erreicht. Berg Heil! Übrigens: Aufgrund der eher geringeren Lawinengefahr wegen der flachen Hänge wird die Tour auch nach viel Neuschnee sehr gerne gemacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).