"Running On Air"

Geht unserem Song Contest-Lied schon die Luft aus?

Austria zero points? Gut möglich, dass wir das beim kommenden Soncontest vom 9. bis 13. Mai in Kiew öfter hören werden. Denn der heimische Beitrag von Nathan Trent "Running On Air" kommt nicht richtig aus den Startlöchern. Auf iTunes rangiert der Song nicht einmal unter den Top 100.

"Running on Air" geht offenbar jetzt schon die Luft aus - unter Musikexperten hatte die Entscheidung der Jury, dieses Lied als Österreichs Beitrag zum Song Contest zu schicken, für leichtes Kopfschütteln gesorgt. "Zu beliebig, zu austauschbar, geht nicht ins Ohr" waren die häufigsten Kommentare.


Sänger Nathan Trent, ein 24-jähriger Wiener mit Tiroler Wurzeln, ist aber optimistisch: "Mein Ziel ist, Österreich so gut wie möglich zu repräsentieren, ins Finale zu kommen und dann einfach in meinen drei Minuten auf der Bühne das Publikum zu berühren."

Wird es wieder eine Politshow?
Doch ins Finale wird er es vermutlich nicht schaffen, da sind sich alle einig, die seinen Beitrag schon gehört haben. Trent tritt gegen den ehemaligen Ostblock im ehemaligen Ostblock an - da sind kurvige halbnackte Schönheiten gefragt, die nicht einmal singen können müssen. Zudem ist zu befürchten, dass der Song Contest wieder für eine Politshow gegen Russlands Präsident Putin mißbraucht wird. Und Österreich war - Ausnahme Conchita Wurst und viel, viel früher Udo Jürgens - die letzten Jahrzehnte ohnehin immer auf der Verliererstraße. Wir zeigen euch die Videos der größten heimischen Peinlichkeiten - grauenhafte Frisuren, grauenhafte Shows, unfassbare Songs ...

#1984: Anita -"Einfach weg" (letzter Platz)

#1988: Wilfried - "Lisa, Mona Lisa" (letzter Platz)

#1991: Thomas Forstner - "Venedig im Regen" (letzter Platz)

#2007: Eric Papilaya - "Get A Life - Get Alive" (Vorletzter)

#2012: Trackshittaz - "Woki mit deim Popo” (Letzter im Halbfinale)

Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Harald Zeilinger
Harald Zeilinger
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr