Mo, 18. Juni 2018

Krankenhaus

04.03.2017 15:57

Die Therapie mit Humor

Mit Fasching hat diese rote Nase nichts zu tun: Die ClownDoctors helfen pro Jahr 6000 Patienten in vielen Salzburger Spitälern mit der speziellen Lach-Dosis.

Lachen ist gesund so sagt das Sprichwort. Gerade zur Faschingszeit. Doch mit dem ausgelassenen Humor der Narren hat die Verkleidung der ClownDoctors Salzburg gar nichts zu tun.

Ihr Lachen hat einen ernsten Hintergrund. Es dient der seelischen Gesundheit für Patienten, kranken Patienten. Gelotologie die Humortherapie ist mittlerweile vielerorts anerkannt.

Auch in Salzburg. Seit 1994 sorgen die Clown Doctors für die nötige Dosis Spaß in den größten Spitälern. Dort, wo es eben meist nicht sehr lustig zugeht. Gerade bei kleinen Patienten kommt die Humortherapie gut an, aber auch Jugendliche und Erwachsene wissen das Strahlen für die Seele zu schätzen. "Unsere Clowns sind natürlich keine Ärzte, sondern ausgebildete Schauspieler, die meist aus dem sozialpädagogischen Bereich kommen", erklärt Geschäftsführerin Claudia Pallasser. 14 Clowndoctors hat sie im Team, die Ausbildung dauert gut ein Jahr.

Die Clowndoctors finanzieren sich ausschließlich über Spenden. "Wir sind für jede Unterstützung dankbar", sagt Pallasser. "Anfragen aus den Spitälern gibt es genug." Spenden an: ClownDoctors Salzburg, Salzburger Sparkasse IBAN AT86 2040 4000 0006 3305

Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.