So, 24. Juni 2018

Tobias Knoflach

04.03.2017 08:37

Rapid: Ein Lautsprecher sorgt für Ruhe

Jahrelang Fan, jetzt Rapids Nummer eins: Tobias Knoflach soll am Sonntag im Schlagerspiel Salzburgs Offensivlawine stoppen.

"Die Burschen brauchen das Lob, das Vertrauen, müssen wissen, wie gut sie sind." Keine Floskel von Trainer Canadi, der Absender dieser Worte heißt Tobias Knoflach. 23 Jahre jung, Rapids Lautsprecher und seit dem Frühjahrsstart die Nummer 1 in Hütteldorf. Eine Rolle, die er lebt. "Ich versuche die Abwehr zu coachen." Kein loses Mundwerk, sondern eines, das während der Spiele ständig im Einsatz ist: Der Torhüter dirigiert und feuert an. Quer über den Platz. Er ist trotz seiner nur 1,83 Meter stets präsent. Auch ein Grund, warum sich Canadi als erster Rapid-Trainer für den ewigen Reservisten entschied. Weil Knoflach sicher wirkt, mit seinem Selbstvertrauen Ruhe ausstrahlt.

"Denke nicht an Fehler"
"Ich genieße es zu spielen, denke nicht an Fehler, lasse mich nicht verrückt machen", sagt Knoflach mit breiter Brust vor der morgigen Mammut-Aufgabe. Denn die Offensivlawine (48 Tore) der Liga rollt mit sieben Siegen in Folge an. "Für uns die Chance zur Kehrtwende", ist Knoflach heiß. Auf Red Bull. Von Salzburg spricht er nie. Das steckt in ihm als Kind der Westtribüne drinnen. Denn Knoflach stand viele Jahre im grünen Fanblock. "Ich wurde früh mit der Leidenschaft angesteckt", weiß er genau, wie die Fans unter der Krise leiden, dass Hütteldorf schnell wieder zum Pulverfass werden kann.

"Aber das müssen wir ausblenden." Stattdessen zieht sich Knoflach vor dem Hit (zumindest vom Namen her) Motivationsvideos rein, hofft, endlich nach dem Spiel mit den Fans feiern zu können. Vom Spielfeld aus kennt er das Gefühl ja noch nicht.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.