28.02.2017 17:21 |

Falsche Fünfziger

Geldfälscher gefasst: Suche nach Abnehmern

Sehr kooperativ zeigte sich im Polizeiverhör jener Kärntner, der Sonntag als Geldfälscher ausgeforscht werden konnte - die "Krone" berichtete. Obwohl der 33-Jährige hinter Gittern sitzt, hat für die Ermittler die Arbeit erst begonnen, denn es gilt jetzt, die Abnehmer der 50-er-Blüten zu finden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

"Über den Verdächtigen wurde die U-Haft verhängt; er wurde Dienstag in die Justizanstalt eingeliefert", so Oberst Gottlieb Türk. Im großen Stil soll der 33-Jährige Falschgeld in einer eigens dafür angemieteten Wohnung gedruckt und über das Internet europaweit vertrieben haben. 180 falsche "Fünfziger" wurden seit Herbst 2016 in Kärnten sichergestellt. Erst vor wenigen Tagen hatte eine Villacherin mit einem dieser Scheine ihre Tankrechnung in der Draustadt zahlen wollen. Der Polizei konnte sie nicht sagen, woher sie das Geld bekommen hat.

Türk: "Wir arbeiten jetzt gemeinsam mit Europol und dem Bundeskriminalamt zusammen, um die Abnehmer auszuforschen." Immerhin verkaufte der 33-Jährige seine Falsifikate europaweit um fünf bis zehn Euro pro Fünfziger.

Der 33-Jährige hatte damit sein Arbeitslosengeld etwas aufbessern wollen.

Hannes Wallner, Kärntner Krone

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)