So, 24. Juni 2018

25.10.2006 16:20

Simon-Wiesenthal-Gasse

Das freie Wort
Im "freien Wort" schreibt eine Leserin über den Antrag der "Grünen", eine Gasse in Wien in Simon-Wiesenthal-Gasse zu benennen, das ist doch übertrieben. Wiesenthal wurde doch auch vom früheren BK Kreisky zum Verlassen des Landes aufgefordert, weil er Unruhe in die Politik brachte, um die Gasse mit dem Namen eines Wienerlieder-Dichters mit angeblichen Sympathien fürs Dritte Reich wird es wohl um Kernstock gehen, der Nächste, der nach dem ehrenvollen Fliegeroffizier Novotny mit ewigem Hass verfolgt wird, wann hört das endlich auf!




Heinz Vielgrader, Rappoltenkirchn
erschienen am Do, 26.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.