Achtung Fetisch!

Die Perversen in den Shoppingbörsen der City!

Die weiblichen Leser unter euch kennen es bestimmt: Ihr wollt eure alten High Heels loswerden und seid bester Dinge. Noch schnell ein schönes Foto und schwups - die Schuhe sind online zum Verkauf freigegeben. Kaum hinein gepostet, kommen schon die ersten Anfragen, denn die Fetischisten der Stadt lieben Online-Shopping:

# Ekel siegt: Je getragener, desto besser?

Wenn sich eine Verkaufsanzeige als Magnet für Fußfetischisten entpuppt, könnte das euer Glückstag sein! Wo verkaufen sich denn abgetragene Schuhe um gutes Geld sonst? Menschen mit gewissen Vorlieben bezahlen oft für extrem abgetragene Schuhe - besonders High Heels - horrende Summen, da kann es schon einmal vorkommen, dass ihr für ein Paar 60€ abstaubt (vor dem ihr euch vermutlich bereits selbst ekelt) !

# "Kannst du mir noch ein Foto schicken, auf dem du die Schuhe trägst?"

Beim Schuh-Verkauf an Fetischisten gilt - je mehr Fuß zu sehen ist, desto besser! So manch einem möge es beim bloßen Gedanken an Füße grausen - andere wiederum würden sie am liebsten abschlecken (Mahlzeit). Hier gilt: Es ist Vorsicht geboten! Denn wenn ihr ein Fuß-Bild sendet, wird es nicht aufhören.. Hart bleiben und verhandeln - sonst bekommt ihr die Schuhe nicht los!

# Treffpunkt: Tiefgarage

Wer es mit einem Fetischisten aufnehmen möchte, der sollte nicht auf alles eingehen, was dieser vorschlägt. Erfahrungsgemäß kommen Treffpunkte wie Tiefgaragen und wenn ihr dies verneint, kommen Argumente wie: "Ja, aber es wäre mir peinlich, wenn jemand sieht, dass ich Schuhe von dir kaufe". Lasst euch darauf nicht ein - die Schuhe sind in einem UNDURCHSICHTIGEN Sackerl - ihr könnt auch vorschlagen, sie in einer Verpackung von einem Haushaltsgerät zu übergeben! Denn die wahren Fetischisten treffen euch auch außerhalb einer Tiefgarage.

# Das Geschäft boomt: Getragene Slips als Verkaufsschlager

Wer sich in das Geschäft mit Fetischisten eingelebt hat, der weiß nun, wie man mit ihnen umzugehen hat und kann sein Sortiment erweitern. Man glaubt es kaum, aber online kann man so einiges verkaufen! Geld verdienen mit getragenen Slips? Kein Problem! Im Internet finden sich nicht nur Fuß-Liebhaber, denn hier tummeln sich Menschen, die alleine zuhause vor dem PC ihre Vorlieben ausleben.

Wer nun groß ins Geschäft einsteigen will: Auf www.crazyslip.com könnt ihr Slips verkaufen und euer Sortiment auf Socken, Strümpfe oder eben auch High Heels erweitern! Achtung: Ihr solltet mit der Vorstellung leben können, dass sich jemand euren String-Tanga ins Gesicht hält oder eure Schuhe genüsslich abschleckt!

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol