19.02.2017 19:01 |

Osttirol

Tscheche stürzte in Gletscherspalte: tot

Ein Bergsteiger (42) aus Tschechien ist am Sonntag nach einem 20 Meter- Sturz in eine Gletscherspalte auf der Venedigerscharte ums Leben gekommen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der tschechische Alpinist brach in einer Dreierseilschaft mit zwei Österreichern von der Neuen Prager Hütte im Osttiroler Matrei auf die rund 3500 Meter hohe Venedigerscharte auf.

"Wegen Müdigkeit entschlossen sich die Alpinisten, vorzeitig umzukehren", so ein Polizist: "Bei der Tourenabfahrt stürzte der Tscheche in eine 20 Meter tiefe Gletscherspalte. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen."

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)