Wien intim:

Geht das zu weit? Live-Sex bei Erotik-Festival

Von 10. bis 11. März 2017 verwandelt sich die Event Arena Vösendorf in der Nähe von Wien in einen regelrechten Tempel der Lust. Zwei Tage lang werden die spannendsten Neuigkeiten rund um die schönste Sache der Welt präsentiert. City4U hat vorab mit Veranstalter Markus Steinwender gesprochen ...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Vom Party-Macher zum Veranstalter des ersten Erotik-Festivals Österreichs? Markus Steinwender lacht: "Das ist ganz einfach zu erklären und weniger aufregend, als man vielleicht denkt. Einer der bekanntesten Porno-Darsteller Österreichs ist auf mich zugekommen und hat den Wunsch nach einer Kooperation geäußert. Gemeinsam haben wir uns dann an ein Konzept gesetzt. Seine Erfahrung in dem Business und in der Branche sowie meine als Veranstalter bilden die perfekte Basis für ein erfolgreiches Festival!"

"Hygienevorschriften werden strikt eingehalten!"

Die Bestimmungen um ein Erotik-Event veranstalten zu können, sind mit denen jeder anderen Veranstaltung nahezu ident. "Wir haben uns wirklich gründlich informiert, auch ob etwa besondere Hygienevorschriften einzuhalten sind und uns persönlich die Latte sehr hoch gelegt. Immerhin handelt es sich um ein hochwertiges Festival!"

Das Wort "Festival" wird hierbei besonders betont, denn das erste Erotik-Festival Österreichs soll mehr bieten, als die gewohnten Erotik-Messen der Umgebung. Nicht nur optisch. "Bei uns ist alles deutlich lebendiger, es gibt mehr zum Angreifen und der Erlebnisfaktor ist entsprechend intensiver!" Zwei Tage findet das Festival statt, jeden Abend wird im Anschluss an die Veranstaltung zu einer massiven Party geladen.

Live-Sex auf der Bühne
"Neben jeder Menge Aussteller bieten wir natürlich auch zahlreiche Performances internationaler Acts." Dazu gehören etliche Spezial-Shows, unter anderem auch Live-Sex auf der Bühne. "Das erfolgreichste deutsche Paar aus dem Business ist bei uns zu Gast und begeistert die Besucher mit einer besonderen Vorführung. Das Festival soll definitiv ein unvergessliches Erlebnis werden!"

"Anfragen sind enorm"
Qualität ist dabei das oberste Gebot, sowohl bei den Shows, als auch bei den Ausstellern des Festivals. Unter ihnen etwa der größte österreichische Gerber und Lederpeitschen-Produzent. "Wir bekommen Mails von zahlreichen Ausstellern, prüfen jedoch gründlich, ob diese ins Gesamtkonzept passen. Ist das nicht der Fall, sagen wir ab. Das ist auch schon passiert!", schildert Steinwender. Und das scheint sich auch bei den potenziellen Kunden herumgesprochen zu haben: "Die Ticketverkäufe steigen stetig, wir haben Zusagen aus ganz Europa bekommen! Ich muss zugeben, ich habe nicht mit einem solchen extremen Interesse gerechnet und dass das Festival zu einem Selbstläufer wird. Die Anfragen sind enorm."

Altersbegrezung: 18 Plus, strenge Kontrollen
Die Eintrittspreise sind gestaffelt, Frauen können das Festival günstiger besuchen als das männliche Geschlecht. "Ähnlich wie in einem Swinger-Club oder einer Swinger-Bar soll auch unsere Preispolitik Frauen noch mehr motivieren, am Festival teilzunehmen." Auch eine Altersbeschränkung kommt selbstverständlich zum Einsatz: "Man muss mindestens 18 Jahre alt sein, um das Festival betreten zu dürfen. Dabei gibt es keine Ausnahmen!"

"Touching Tunnel"
Als eines der Highlights wird ein sogenannter "Touching Tunnel" implementiert. "Das muss man sich wie einen Durchgang vorstellen, in dem sich mehrere Löcher befinden. Man kann entscheiden, ob man im Durchgang steht und durch die Löcher greift, oder sich hinter die Löcher stellt, um angegriffen zu werden..."

Und wie immer gilt: Die Grenzen bestimmt allein der gute Geschmack ...

Was sagt ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol