Mo, 16. Juli 2018

Tierhasser

23.10.2006 11:36

Pferdequäler schlägt im Südburgenland wieder zu

Im Südburgenland ist am Wochenende erneut ein Pferd von einem Tierquäler angegriffen worden. In Güssing fügte ein unbekannter Täter einer 16-jährigen Stute mit einem zweieinhalb bis drei Zentimeter breiten Gegenstand Stichverletzungen im Genitalbereich zu. Das Tier, ein brauner Araber, das sich tagsüber auf der Koppel befand, wurde schwer verletzt, berichtete die Sicherheitsdirektion am Montag.

Der Vorfall dürfte sich laut Exekutive im Zeitraum von Freitag bis Sonntag ereignet haben. Im Burgenland und in der Steiermark wurden in den vergangenen Monaten mehrmals Pferde von Unbekannten gequält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.