Pate gesucht!

Schwein gehabt: Ferkel wird mit Flasche aufgezogen

Tierisches Glück hatte eine kleine Ferkeldame, deren Zukunft ohne Claudia Herka weniger rosig ausgesehen hätte. Sie wird derzeit in Parndorf mit der Flasche groß gezogen, und darf ihr Leben auf dem Gnadenhof der Tierschützerin genießen. Nun wird ein Pate gesucht, der auch den Namen des Schweinchens aussuchen darf.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es heißt weder "Schweinchen Babe" noch spricht es im TV mit einem Bauern. Doch dieses Ferkel ist derzeit dennoch der ganze große Star. Zumindest auf dem Hof von Claudia Herka in Parndorf. Das Tierheim der ausgebildeten Veterinärmedizinerin gibt nicht nur verstoßenen oder misshandelten Haustieren wie Hunden, Katzen und Vögeln ein neues Zuhause, sondern kümmert sich auch um verletzte Wildtiere.

Kaum gute Plätze für "Nutztiere"
"In letzter Zeit fällt mir außerdem auf, dass der Bedarf an artgerechten Plätzen für sogenannte Nutztiere immer größer wird. Denn viele Menschen halten diese wie Haustiere. Doch Tierheime, die auch Schweine, Kühe oder Schafe aufnehmen, die ihren Lebensplatz verloren haben, gibt es bei uns nicht", so Herka.

Ferkelchen wird mit Flasche aufgezogen
Dass die Notwendigkeit jedoch bestünde, das zeigt auch der neueste "Fall" der engagierten Tierschützerin. Ein Bauer hatte ihr ein Ferkel vorbeigebracht, dessen Mutter nicht genug Milch für ihre gesamte Nachwuchsschar hatte. "Die Kleine wäre gestorben, ich ziehe sie nun mit der Flasche groß." Damit hat die noch namenlose Ferkeldame gleich doppelt "Schwein" gehabt. Denn sie darf ihr Leben auf dem Gnadenhof in Parndorf mit ihren Artgenossen verbringen.

Pate gesucht!
"Vielleicht findet sich auf diesem Weg eine Tierfreund, der auch ein Herz für Nutztiere hat und die Patenschaft übernehmen möchte. Dieser darf dann freilich auch den Namen bestimmen", so Herka.

Melanie Leitner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol