03.02.2017 17:43 |

Streit bei Arbeit

D: Handwerker tötet Kollegen und sich selbst

Der dubiose Fall der beiden in einem Keller in Hessen tot gefundenen Handwerker scheint aufgeklärt: Der jüngere der beiden soll seinen Cousin und Kollegen während der Arbeit in Taunusstein getötet und sich anschließend das Leben genommen haben.

Der 38-Jährige hat den Ermittlungen zufolge mit einem Werkzeug auf den Kopf des 52-Jährigen eingeschlagen und ihn so umgebracht. Anschließend soll er sich mit einem Messer selbst getötet haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Wiesbaden nach der Obduktion mitteilten.

Eine Bewohnerin des Hauses hatte die Leichen am Donnerstagabend entdeckt. Sie hatte die beiden mit Verputzarbeiten im Keller beauftragten Männer gekannt und das Haus für mehrere Stunden verlassen. Als sie zurückkehrte, entdeckte sie die Leichen im Keller. Ein Polizeisprecher bezeichnete den Fall als "dubios".

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen