Di, 23. April 2019
02.02.2017 16:40

Geschäft überfallen

Verprügelter Juwelier: "Ich nehme es mit Humor"

Ein Linzer Juwelier ist am Mittwochnachmittag von einem Räuber von hinten niedergeschlagen worden. Anschließend versuchte der Täter, den Safe leerzuräumen, der Unternehmer konnte den Mann verjagen. Im "Krone"-Interview schildert Juwelier Hans Peter Gerner sein Martyrium.

"Krone": Herr Gerner, Sie sehen mitgenommen aus, woran können Sie sich noch erinnern?
Hans Peter Gerner: Dass die Türe aufgegangen ist und ich aus der Werkstätte "Grüß Gott" hinausgerufen habe. Dann war er auch schon bei mir, hat mir von hinten irgendetwas auf den Kopf geschlagen, und ich bin nach vorne gestürzt.

Waren Sie danach bewusstlos?
Nein. Aber der Räuber glaubte wohl, ich bin außer Gefecht, und wollte sich in aller Ruhe am offenen Safe bedienen. Aber ich bin ihm nach, und da hat er die Flucht ergriffen. Erwischt hat er nicht viel, das hat sich nicht ausgezahlt.

Wurden Sie schon einmal überfallen?
Noch nie, die Auslage wurde einige Male eingeschlagen, aber da war jetzt auch schon lange nichts mehr.

Normalerweise sind Sie ja nie alleine im Laden.
Meine Frau war nicht da, weil sie unser Enkerl abgeholt hat. Ich bin froh, dass ihr nichts passiert ist.

Sie wirken schon wieder sehr gefasst.
Ich versuche es mit Humor zu nehmen, es hilft ohnehin nichts.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wacker bleibt Letzter
Altach überrollt Innsbruck im West-Derby
Fußball National
Sieg in Hartberg
Rapid nach zwei argen Goalie-Patzern in Tor-Laune
Fußball International
Seine Pläne im Video
Hier spricht LASK-Coach Glasner über Wolfsburg
Fußball National
Supersprint im Video
Mbappe sogar schneller als Bolt beim Weltrekord
Fußball International
Keinen Helm getragen
Bub (9) bei Unfall mit Quad schwer verletzt
Burgenland
Wie geht es weiter?
Raphael Holzhauser trainiert bei Zweitligist mit
Fußball National
Auch Auto beschädigt
Morddrohung gegen NEOS-Chef: 2 Steirer gefasst!
Steiermark

Newsletter