Mi, 12. Dezember 2018

Tourismus-Debatte

02.03.2017 08:00

"Piefkesaga" im Tiroler Landtag

Schade, dass Felix Mitterer am Donnerstag nicht im Landtag war. Der hätte da nämlich Stoff für Teil 5 seiner "Piefke-Saga" sammeln können. Im Zuge der Aktuellen Stunde wurde nämlich über den Tourismus diskutiert. Und das sehr kontroversiell. Die einen lobten die Branche über den grünen Klee, die anderen "spuckten" in die Suppe!

"Zwischen Qualitätstourismus und Fachkräftemangel hat die Landesregierung eine Strategie?" So lautete auf SPÖ-Vorschlag das Thema der Aktuellen Stunde am Donnerstag im Landtag. Thomas Pupp (SP) lobte den Tourismus als wichtiges Standbein des Landes: Mit 48 Millionen Nächtigungen mehr als Berlin, Paris und Wien zusammen erwirtschaftet der Tourismus in Tirol vier Milliarden Euro, das sind 16 Prozent des Tiroler BIP. Kritik übt er an der überbordenden Bürokratie. Seine Vision: "Machen wir aus dem Urlaub in der Natur einen Urlaub mit der Natur!"

FPÖ: Jobs besser getan wird

Rudi Federspiel (FP) geißelte SPÖ und ÖVP, die diese Bürokratie zuließen. Er verteidigte auch das Tourismus-Image: "Die Jobs sind viel besser, als getan wird." In die selbe Kerbe schlug auch Sigi Egger (VP), der das Weihrauchfass auspackte: "Ich entschuldige mich sicher nicht für den Tourismus. Sind wir froh, dass wir ihn haben. Und hören Sie endlich auf, ständig in die Suppe zu specken!"

Liste Fritz: Untragbare Zustände

Eine dieser "Suppenspucker" ist in seinen Augen Isabella Gruber (Liste Fritz). Sie verwies auf die unhaltbaren Zustände, denen viele Tourismus-Mitarbeiter ausgesetzt seien: "15 bis 20 Stunden pro Tag sind keine Seltenheit. Dazu noch schlechte Bezahlung da ist das Burnout vorprogrammiert." Sie relativierte auch den Stellenwert der Branche. "Von den 50.000 Beschäftigten sind 40 Prozent Ausländer. Und mit vier Milliarden Wertschöpfung ist der Tourismus nicht das wichtigste Standbein. Ich frage immer wieder, woher dieser Hochmut der Touristiker kommt", sagte Gruber.

impuls tirol: Erfolg der Pioniere

Für impuls Tirol ergriff Josef Schett das Wort. Er lobte die Pioniere: "Der Erfolg des Tourismus geht auf das Engagement einzelner zurück jedes Tal hatte seine Pioniere. Sie sind in Armut aufgewachsen und mussten dann in die Krieg. Das war wahrscheinlich die Motivation." Von der Landesregierung wünscht er sich, dass sie aufhört, "mehr vom Gleichen" zu fördern.

Grüne: Tirol - wo man mit gutem Gewissen Urlaub machen kann

Gebi Mair (Grüne) sprach sich abschließend dafür aus, die Marke Tirol als "Urlaubsort, in den man guten Gewissens Urlaub machen kann", zu positionieren.

Markus Gassler/Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
BMWs neues Marken-Herz
Neuer 3er-BMW: Freude am Vorsprung durch Fahrwerk
Video Show Auto
Überraschungsauftritt
Wanda: Amore bis in den hintersten Winkel
Musik
Champions League
Liverpool gewinnt Aufstiegs-Krimi gegen Napoli 1:0
Fußball International
Champions League
Schöpf schießt Schalke gegen Lok Moskau zum Sieg!
Fußball International
Bis auf Weiteres
Liga-Partie des FC Barcelona in Miami abgesagt
Fußball International
Bitteres Ende
Aus für Yaya Toure bei Olympiakos nach 3 Monaten!
Fußball International
Mädchenmord in Steyr
Saber A. soll schon in Afghanistan getötet haben
Oberösterreich
Mit Polizei gedroht
Ausweisfälscher zwang Saber A. zur Aufgabe
Oberösterreich
Juve ist (noch) besser
Red Bull Salzburg greift noch nach Europas Thron!
Fußball International
Bis Sommer 2021
Rapid: Sportchef Bickel vor Vertragsverlängerung
Fußball National
Tirol Wetter
-4° / 0°
heiter
-7° / -1°
wolkenlos
-3° / -1°
leichter Schneefall
-8° / -2°
wolkenlos
-5° / 0°
heiter

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.